Papiersorten

Der umfassende Begriff ‘Papiersorten’ läßt sich durch die Beschreibung der Eigenschaften für ihre Verwendung weiter differenzieren.

I. DRUCK- UND SCHREIBPAPIERE

 

Zeitungspapier

wird auch als Rotationspapier bezeichnet mit einem Quadratmetergewicht von ca. 52gr/m². Damit die Farbe beim Drucken schnell aufgenommen werden kann und der Druck beim maschinellen Falzen nicht verschmiert, muß das Papier gut saugfähig sein. Der Zeitungsrotationsdruck wird im Hochdruck- (Buchdruck-) Verfahren hergestellt.
(maschinenglatt, 52gr/m²)

Tiefdruck- / Illustrationspapier

wird zur Herstellung von Zeitschriften verwendet. Da die Farben aus den vertieften, druckenden Stellen der Druckform bzw. des Zylinders herausgezogen werden, muß das Papier weich, geschmeidig und saugfähig sein, daß auch die feinsten Rasternäpfchen die Farbe gut abgeben können. Tiefdruckpapiere haben deshalb eine hohen Anteil von Füllstoffen, die gut an die Faser gebunden sein müssen. Der Rotationstiefdruck verlangt vom Papier neben einer geschlossenen, gleichmäßig die Farbe annehmenden Oberfläche eine beträchtliche Zugfestigkeit. Da die dünnflüssigen Farben tief ins Papier eindringen ist eine gute Opazität (Deckfähigkeit) vonnöten. Das Papier wird auch im Hochdruckverfahren eingesetzt
(satiniert, mittelfein, 1/2 geleimt, weiß u. bläulich weiß, 60gr/m²)

Naturkunstdruckpapiere

sind leicht holzhaltige oder holzfreie Illustrationsdruckpapiere mit hochgeglätteter Oberfläche, die vorwiegend für Buch- und Tiefdruck verwendet werden. Die Bezeichnung ‘Natur’ weist darauf hin, daß es sich nicht um ein veredeltes Papier, also eine gestichenes oder kunststoffbeschichtetes Papier handelt.
(hoch satiniert, leicht holzhaltig, ungeleimt, weiß, 80gr/m²)

Schreibpapier

wird in holzfreier und holzhaltiger Qualität hergestellt. Es ist immer voll geleimt, d.h. dadurch tintenfest. Die holzfreien Schreibpapiere werden durch den Zusatz von Hadern veredelt und als hochwertige Schreib-, Bücher- und Zeichenpapiere in den Schreibwaren-Lädern angeboten.
(satiniert, mittelfein, 1/1 geleimt, diverse Farben, 70g/m²)

Umdruckpapier

ist oft ein mittelfeines Schreibpapier, das für Vervielfältigungen mittels hektographischer Umdruckapparate verwendet wird.
(satiniert, mittelfein, 1/1 geleimt, weiß, 70gr/m²)

Abzugspapier

wird auch als Saugpost bezeichnet. Es wird in holzhaltiger und holzfreier Qualität hergestellt. Es muß gut saugfähig sein, darf aber dennoch nicht stäuben.
(maschinenglatt, mittelfein, weiß, 70gr/m²)

 

II. GESTRICHENE PAPIERE
Kunstdruckpapier

erhält durch die Beschichtung mit einer Streichmasse in einer Streichanlage eine völlig ebene, geschlossene und glänzende Oberfläche. Dadurch ermöglicht es die Wiedergabe von Bildern mit feinst gerasterten Autotypien. Sie sind für Buch- und Offsetdruck und mit einem besonderen Streichverfahren auch für den Tiefdruck geeignet.
Die Streichmasse besteht aus mineralischen Pigmenten, wie Chinaclay, Blanc-fixe, Satin weiß. Als Bindemittel dienen Kasein, Stärke und Dispersionen aus Kunststoffen. Das Gewicht des Striches liegt bei ca. 1/3 des fertigen Papieres. Als Rohpapier dient ein holzhaltiges oder holzfreies Naturpapier.
(fein holzhaltig, weiß, glänzend, 100 bis 170 gr/m²)

Buchdruckpapier

wird für Zeitschriften und bebilderte Kataloge an Stelle von Naturpapieren verwandt. Die für den Buchdruck und den Tiefdruck geeigneten maschinengestrichenen Papiere werden, entgegen dem Kunstdruckpapier nicht auf einer besonderen Streichmaschine, sondern direkt in der Papiermaschine gestrichen.
(maschinengestrichen, 100gr/m²)

Chromopapiere

sind meist holzhaltige, einseitig gestrichene Papiere. Sie zeichnen sich durch gute Offset-Eignung, Präge-, Lackier- und Bronzierfähigkeit aus. Der Streichvorgang ist derselbe, wie bei der Herstellung der Kunstdruckpapiere. Chromopapiere eignen sich zur Herstellung von Etiketten etc..
(holzhaltig, weiß, einseitig gestrichen, 90gr/m²)

Supercote

ist ein Höchstglanzpapier, das mit dem Gußstreichverfahren hergestellt wird. Dabei wird die gestrichene Seite der Papierbahn zum Trocknen über einen erhitzten hochglanzpolierten Zylinder geführt, wodurch eine spiegelnde, völlig geschlossene Oberfläche erreicht wird.
(fein holzfrei, hochweiß, einseitig, 100gr/m²)

III. Karton
Kunstdruckkarton

entspricht in seinen Eigenschaften und seiner Verwendung dem Kunstdruckpapier.
(fein holzhaltig, weiß, glänzend, 170 bis 300gr/m²)

Chromokarton

hat ähnliche Eigenschaften wie Chromopapier und wird für die Herstellung von Bild-Postkarten, Verpackungen (Falt- und Stülpschachteln) und Werbeausstattungen verwendet.
(holzfrei gedeckt, geglättet / maschinenglatt, 250gr/m²)
oder
(holzfrei/rückseitig, leicht holzhaltig gedeckt, beidseitig glatt, 280gr/m²)
oder
(beidseitig holzfrei gedeckt, beidseitig glatt)

Supercote-Karton

hat ähnliche Eigenschaften wie Supercote-Papier und wird für Warenausstattung (z.B. stumme Verkäufer) verwendet.
ein- oder zweiseitig holzfrei gedeckt, 250gr/m²

Chromoersatzkarton

ist ein ungestrichener Karton der für die Herstellung von Schachteln verschiedener Art in einfacherer Ausstattung verwendet wird.
(einseitig holzfrei gedeckt, geglättet / maschinenglatt, 350 bis 400gr/m²)

Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.